Sie befinden sich hier:  Home  |  NEW BUSINESS Export  |  Aktuelle Ausgabe

NEW BUSINESS Export - NB EXPORT 1/2021

NEW BUSINESS Export AKTUELLE AUSGABE

NEW BUSINESS EXPORT ist Ihre Informationsquelle und der Netzwerkpartner, wenn es um Auf- und Ausbau Ihrer Exportaktivitäten geht. Mit NEW BUSINESS EXPORT erreichen Sie über unsere Vertriebskanäle österreichweit die besten Exportadressen!

Cover: NEW BUSINESS Export - NB EXPORT 1/2021

Es geht aufwärts »

Auf den Außenhandel hatte das Krisenjahr 2020 erwartungsgemäß sehr deutliche negative Auswirkungen. Aber es gibt gute Nachrichten: Österreichs Wirtschaft wächst wieder ...

Expo 2020: Dieses Jahr haut’s hin »

Die wegen der Corona-Pandemie auf dieses Jahr verschobene Weltausstellung soll Österreichs Wirtschaft nach der Krise zusätzlichen, frischen Wind unter den Flügeln verleihen ...

Von Pichl nach Down Under »

Lukas Hader ist Geschäftsführer der Firma Multikraft aus Oberösterreich und führt das Unternehmen in zweiter Generation. Nach einem Studienaufenthalt in Neuseeland ...

Regen will gemanagt werden »

Die Wienerberger Piping Solutions Business Unit verzeichnet eine massive ­Nachfragesteigerung bei Regenwassermanagement-Systemen, die Städte und Gemeinden in Europa ...

Finden Sie auf knapp 90 Seiten viele weitere informative Storys über Exportkaiser, News & Facts, Vorzeigeunternehmen und wichtige Persönlichkeiten aus der Welt des Exports - dem bedeutendsten Wirtschaftsfaktor Österreichs!


ERASE AND REWIND

Wenn es eine Prognose gibt, die mit absoluter ­Sicherheit eintreffen wird, dann die, dass die ­Zukunft kein Interesse daran hat, sich an „Lappalien“ wie Vorhersehbarkeit zu halten. Zukunftsforscher könnten ein Lied davon singen. Wenn man sie lassen würde. „Erase/Rewind“ von The Cardigans zum Beispiel. Der Song hat sich bei der Arbeit an dieser Ausgabe als Ohrwurm in meinem Kopf festgefressen. Sein Titel drückt aus, was bei vielen Unternehmen auf der Agenda steht: Das letzte Jahr abhaken und an die Zeit davor anknüpfen.
Aktuelle Zahlen legen nahe, dass dieser Wunsch sich ­erfüllen könnte. Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (Wifo) sprach beispielsweise bereits von einer zügigen Konjunkturerholung, die sich ab­zeichne. Die gesamtwirtschaftliche BIP-Lücke zum Vor­krisenjahr 2019 habe sich zuletzt deutlich verkleinert und betrug Ende Mai nur noch rund ein Prozent. Schon innerhalb der nächsten Monate könne demzufolge das Niveau von vor der Pandemie erreicht werden.

Zur Aufholjagd angesetzt 
Auch im Außenhandel hat Österreichs Wirtschaft zur ­Aufholjagd angesetzt. 2020 gingen die Exporte Statistik Austria zufolge um 7,5 Prozent zurück, die Importe um 8,6 Prozent. Das Defizit der Handelsbilanz schrumpfte dadurch auf rund 2,3 Milliarden Euro zusammen. Mittlerweile zeigt sich wieder ein sehr deutlicher Aufwärtstrend.
Manche heimische Branchen meldeten sogar trotz Krise neue Rekorde. Agrarwaren und Lebensmittel etwa legten bei den Exporten zu und verzeichneten erstmalig eine ­positive Außenhandelsbilanz. Ebenfalls ein ordentliches Wachstum gab es bei den Weinexporten, ­deren Bestmarke entgegen allen Erwartungen neuerlich nach oben verschoben wurde. Auch viele weitere ­Unternehmen feierten in den vergangenen Monaten – trotz aller Schwierigkeiten – internationale Erfolge, wofür wir Ihnen einige Beispiele nennen dürfen.
Tatsächlich den Rückspulknopf gedrückt hat übrigens die Weltausstellung in Dubai, die eigentlich letztes Jahr hätte stattfinden sollen. Sie wurde auf 2021 verschoben, heißt aber weiterhin „Expo 2020“. Deutlicher kann man den Versuch, das letzte Jahr aus dem Kalender zu tilgen, eigentlich kaum ausdrücken.

Mit Zuversicht in den Sommer
All diese Themen und noch viele weitere finden Sie in dieser Ausgabe von NEW BUSINESS EXPORT. Wir hoffen, die Lektüre stimmt Sie ebenso zuversichtlich beim Schmökern wie uns beim Recherchieren und Verfassen der Beiträge.
Mit der Urlaubszeit zum Greifen nahe und der ersten ­Hitzewelle dieses Sommers im geröteten Nacken möchte ich mich diesmal mit den folgenden Worten von Ihnen verabschieden: Seien Sie wie die österreichische Wirtschaft – und erholen Sie sich gut!

Das wünscht Ihnen
Ihr Rudolf Felser