Sie befinden sich hier:  Home  |  NEW BUSINESS  |  Aktuelle Ausgabe

NEW BUSINESS - NR. 8, OKTOBER 2020

NEW BUSINESS AKTUELLE AUSGABE

NEW BUSINESS liefert Informationen über Top-Firmen, zeigt deren Leistungsmerkmale auf, portraitiert Gewinner aus Wirtschaft und Industrie und schafft mit dutzenden Special-Interest-Themen als “Magazin im Magazin”, aber auch mit eigenen hochwertigen Branchen-Guides, zahlreiche interessante und nutzwertorientierte Anregungen für die B2B-Zielgruppe der Entscheidungsträger, Führungskräfte und Opinion Leader.

Cover: NEW BUSINESS - NR. 8, OKTOBER 2020

Auf Schatzsuche ... »

Krise bedeutet Veränderung, und Veränderungen können neue unternehmerische Möglichkeiten eröffnen. Das sagt sich leicht! Aber was ist das Erfolgsrezept von Unternehmen ...

Was unterschiedliche Branchen voneinander lernen können. »

Jedes Unternehmen ist individuell. Dennoch gibt es branchenübergreifende Fragestellungen. Wer obenauf bleiben will, sollte daher lernen, über den eigenen Tellerrand zu schauen.

Aufruhr in der Immobilienbranche. »

Die Maklerprovision ist ein heiß diskutiertes Thema in Österreich. Künftig soll sie vom Auftraggeber bezahlt werden, doch was bedeutet die Einführung des Bestellerprinzips für die Branche?

Wolfgang Weidinger, Geschäftsführer Weidmüller Österreich im Porträt »

Ein Teamkapitän mit klarer Linie: Wolfgang Weidinger, Geschäftsführer von Weidmüller Österreich, weiß, wo es langgeht und wie er ans Ziel kommt.

Freuen Sie sich auf viele weitere spannende Unternehmensberichte, wichtige Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Industrie, Neues aus der Welt der Karrieren, Lifestyle und vieles mehr im aktuellen 172 Seiten starken NEW BUSINESS-Magazin!

In dieser Ausgabe lesen Sie u.a.:
Liebe Leserinnen und Leser,

sie ist ein Symbol für Tränen, galt lange als Aphrodisiakum und fand sogar in der Bibel Erwähnung: Es ranken sich viele Mythen um die Perle – vor allem aber um die Entstehung. Das Wie ist weitestgehend geklärt, weshalb es auch problemlos möglich ist, Perlen zu züchten. Ungeklärt bleibt aber das Warum: Warum bilden in freier Natur manche Muscheln eine Perle und andere nicht? Die Wissenschaft stellte in der Vergangenheit bereits verschiedenste Vermutungen an – aktuell geht man von einer Erkrankung bzw. Parasiten aus, was den Zauber um das Perlmuttschmuckstück natürlich etwas trübt. Aber bewiesen ist noch nichts, daher gilt weiterhin: Eine Naturperle entsteht unter ungeklärten Umständen.
Ähnlich geheimnisvoll erscheint das Phänomen der Krisenfestigkeit von Unternehmen. Warum bringen turbulente Zeiten aus manchen Unternehmen das Beste und aus anderen das Schlimmste hervor? Woran liegt es, dass die einen in der Krise eine Chance sehen können, die anderen vor Angst erstarren? Die gute Nachricht: Anders als bei der Perle können wir Ihnen, geschätzte Leserinnen und Leser, in diesem Fall sogar verraten, was hinter dem Mysterium steckt. Dabei behilflich ist uns eine Studie der WU Executive Academy, die den Fragen auf den Grund gegangen ist. Die daraus resultierende Zauberformel plus Handlungsempfehlungen eines Wirtschaftspsychologen sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen – sie sind ab Seite 14 nachzuschlagen.

Übrigens haben wir uns auch auf dem Immobilienmarkt umgesehen und Interessantes entdeckt: So können sich überraschend viele Bürger vorstellen, ihre Wohnungen und Häuser zu verlassen, um in Smart Citys umzuziehen. Die Gründe erfahren Sie auf Seite 26. Außerdem errechnete eine aktuelle Studie, dass in neun europäischen Metropolen bis 2030 rund 1,2 Millionen Wohnungen fehlen werden – allein Wien braucht bis dahin etwa 110.000 zusätzliche Wohnungen. Details ab Seite 28. Wieso die Diskussion um das Bestellerprinzip für Aufruhr in der Branche sorgt, erklären wir ab Seite 32.

In unserem Bundesland-Special dreht sich alles um die Region, in der der Herbst besonders schön ist: Die Steiermark. Auf 64 Seiten erfahren Sie u. a., welches Grazer Unternehmen die europaweite Führung in der virtuellen Fahrzeugentwicklung übernimmt oder wieso autonomes Fahren „made in Styria“ besonders erfolgversprechend ist.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihre Chefredaktion