Sie befinden sich hier:  Home  |  NEW BUSINESS Guides  |  Aktuelle Ausgabe

NEW BUSINESS Guides - BILDUNGS- & KARRIERE-GUIDE 2022

NEW BUSINESS Guides AKTUELLE AUSGABE

Klein, aber oho: unsere themenspezifischen NEW BUSINESS Branchenguides im praktischen A5-Format begeistern seit vielen Jahren unsere Kunden und Leser. Wichtige Themen werden aktuell, kompetent und verständlich aufbereitet. Gleichzeitig präsentieren wir das „Who is Who“ der besten Firmen in der jeweiligen Branche. Ein hochkarätiger Mehrwert für Ihr Unternehmen!

Cover: NEW BUSINESS Guides - BILDUNGS- & KARRIERE-GUIDE 2022

Need for hybrid »

Flexibilität ist Trumpf, auch im Job. Mitarbeiter:innen wollen es sich aussuchen können, wo sie arbeiten – sonst wechseln sie statt des Arbeitsorts gleich den ­Arbeitgeber ...

Alle Möglichkeiten »

Lehrstellen zu besetzen, ist heute alles andere als einfach. Dabei bieten gerade moderne Branchen wie Maschinenbau, die Elektro- oder Automationstechnik viele Zukunftschancen ...

Begeistert beraten »

Der Direktvertrieb boomt in Österreich. Er ist die persönlichste Art, ­Produkte an Frau oder Mann zu bringen. Direktberaterinnen und ­Direktberater sind ganz nah am Kunden ...

Future of Work »

Kimberly Maucher-Lynch, Head of Talent Acquisition EMEA bei Workday, im Gespräch mit Peter Sany, Executive Advisor von Zoom und ange­sehener Vordenker der digitalen Transformation ...

Erfahren Sie auf 84 Seiten alles rund um die neuesten Trends und Entwicklungen, Top-Firmen der Branche, nachhaltige Dienstleister, neue Technologien u.v.m.!


Lernen gegen den Strom

Die Arbeitswelt ist im Wandel und verlangt nach neuen Skills, auch die ­Ansprüche der Mitarbeiter:innen verändern sich und erfordern ein ­Umdenken der Unternehmen. Dazu fehlen an allen Ecken und Enden Fachkräfte. Herausforderungen, so weit das Auge reicht.

Selbstverwirklichung, Mitspracherecht und Flexibilität im Beruf sowie die eigene geistige und körperliche Gesundheit besitzen mittlerweile Prio­rität gegenüber geregelten Arbeitszeiten und einem fixen Einkommen. An den „sicheren Job“ von früher glaubt ohnehin kaum noch jemand bzw. passt er nicht mehr in die Lebensentwürfe vieler jüngerer und jung gebliebener Menschen.

Dazu leben wir in zu turbulenten Zeiten. Eine Krise jagt die andere, die nächste kommt bestimmt – und einige sind gekommen, um zu bleiben. Die Welt ist im Wandel, und die Arbeitswelt gleich mit. Wer weiß schon, was nächstes Jahr passieren wird – oder nächste Woche?

Geschüttelt und Gerührt
Nun gut. Eigentlich war das schon immer so. Klima, Umwelt und Krieg waren auch in den 1970er- und 1980er-Jahren bestimmende Themen, und Industrialisierung sowie Massenfertigung haben im 19. und 20. Jahrhundert den Arbeitsmarkt ebenfalls gründlich durchgeschüttelt. Heute ist es die Digitalisierung, die den Löffel in der Hand hält und kräftig im Glas rührt. Dazu vielleicht noch ein Schuss Nach­haltigkeit, um den Cocktail abzurunden. Das Resultat nennt sich dann „Fachkräftemangel on the beach“ und wird stilecht im Kübel serviert, mit Eiswürfeln und einem Dutzend Strohhalmen, damit auch alle etwas davon haben.

Was kann man dagegen tun? Die Arbeit­geber:in­nen haben erkannt, dass im „War for Talents“ Eigeninitiative gefragt ist. Sie bringen sich mit möglichst attraktiven Angeboten in Stellung, um potenzielle Kandidat:innen auf ihre Seite zu ziehen, und starten Initiativen, um mit Schüler:innen und Student:innen schon während deren Ausbildung ins Gespräch zu kommen. Die Arbeitnehmer:innen wiederum stellen sich darauf ein, dass auf dem Markt immer neue Fähigkeiten und Wissensgebiete gefragt sind. Die Bedeutung von Weiterbildung nimmt stetig zu – „Lifelong Learning“ eben.

Aber auch das ist in Wahrheit nichts Neues. Ein altes chinesisches Sprichwort lautet: „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.“ Und schon Benjamin Franklin soll gesagt haben: „Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.“ Letzteres gilt übrigens für Arbeitnehmer:innen genauso wie für Arbeitgeber:innen.n

Ich hoffe, unser Guide trägt dazu bei, auch Ihr Wissen zu vermehren!

Das wünscht sich Ihr 

Rudolf N. Felser, 
Chefredakteur NEW BUSINESS Guides