Wifo-Chef Christoph Badelt empfiehlt Wirtschaft hochzufahren © APA - Austria Presse Agentur

Die Wirtschaftsforscher des IHS und Wifo wiesen am Donnerstag bei ihrer Konjunkturprognose darauf hin, eine Verlängerung des "Shutdown" über den April hinaus genau abzuwägen. "Es besteht die dringende Empfehlung, das Hochfahren der Wirtschaft wieder ernsthaft zu überlegen", sagte Wifo-Chef Christoph Badelt. Es sei natürlich eine Abwägung zwischen Gesundheits- und Wirtschaftsthematiken.

Badelt plädierte dafür, Coronavirus-Hochrisikogruppen zu schützen, wenn die Wirtschaft wieder hochgefahren wird. Für IHS-Chef Martin Kocher ist nicht vorstellbar, dieses Ausmaß des "Shutdowns" über den April hinaus aufrechtzuerhalten. Sonst werde es auch größere wirtschaftliche Probleme in der Industrie und am Bau geben. "Wir könne uns das wirtschaftlich nicht leisten", so Kocher. Er empfahl "informierte Entscheidungen" zu treffen und sich Länder wie Südkorea anzusehen, die bei der Coronvirus-Bekämpfung als Erfolgsbeispiele gelten.