2,1 Millionen Reisende im Jänner © APA - Austria Presse Agentur

Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien ist im Jänner um 14,4 Prozent auf 2,1 Millionen Reisende gestiegen. Die börsenotierte Flughafen-Wien-Gruppe mit dem Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice verzeichnete ebenfalls ein Plus von 14 Prozent auf 2,5 Millionen Reisende.

Am Flughafen Wien stiegen die Flugbewegungen im Jänner im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,4 Prozent auf 19.507. Das Frachtaufkommen ging um 4,1 Prozent auf 20.356 Tonnen zurück, teilte der Flughafen Wien am Mittwoch mit. Am Flughafen Malta gab es ein Passagierplus von 14,2 Prozent. In Kosice sanken hingegen die Passagierzahlen um 13,4 Prozent.

Der Flughafen Wien gehört jeweils zu 20 Prozent dem Land Niederösterreich und der Stadt Wien. Der australische Fonds IFM Global Infrastructure Fund (IFM) hält über seine Tochter Airports Group Europe 39,8 Prozent und die Flughafen-Mitarbeiter-Beteiligungsprivatstiftung verfügt über 10 Prozent. Rund 10,20 Prozent der Aktien befinden sich im Streubesitz. Der Flughafen Wien wurde im Jahr 1992 teilprivatisiert.